Nachhaltigkeitsstrategie Hessen

Lernen und Handeln für unsere Zukunft

Nachhaltige Ernährung

Kaum ein Thema betrifft so viele der 17 globalen Nachhaltigkeitsziele, die die Vereinten Nationen in der Agenda 2030 definiert haben, wie das Thema Ernährung. Die Frage, was täglich auf unseren Tellern landet, hat wirtschaftliche, soziale und ökologische Auswirkungen.

Um eine gesunde und ausreichende Ernährung für zukünftige Generationen zu sichern, sind Anstrengungen auf globaler, nationaler und regionaler Ebene notwendig. Jede kleine Aktion trägt zum großen Ganzen bei. Auch wir in Hessen können sehr viel tun, um zu einer weltweiten Veränderung zu einem nachhaltigen Ernährungssystem beizutragen. Politik, Handelsunternehmen und Landwirtschaft sind gefordert, aber auch Bürgerinnen und Bürger können mit einer Veränderung ihres Konsumverhaltens etwas bewirken.

bild
Im Rahmen der zweiten Sitzung des Hessischen Bündnis für Nachhaltigkeit (HBN) am 26. August 2020 wurde „Nachhaltige Ernährung“ als Schwerpunktthema für das kommende Jahr beschlossen. Das Thema wird zunächst im Rahmen eines Steuerungskreises bearbeitet, in dem Vertreterinnen und Vertreter aus den Bereichen Landwirtschaft, Handwerk, Handel, Abfallwirtschaft, Bildung, NGO, Wissenschaft, Politik und Landesregierung zusammenkommen.
 
Ziel des Steuerungskreises ist es, mit neuen Ansätzen und innovativen Ideen zur Ernährungspolitik des Landes Hessen im Sinne der nachhaltigen Entwicklung beizutragen und diese dem Hessischen Bündnis für Nachhaltigkeit im Frühjahr 2022 als Ergebnis der Zusammenarbeit zum Beschluss vorzulegen.

Auftaktsitzung am 10.12.2020

Die virtuelle Auftaktsitzung fand am 10. Dezember 2020 statt. Nach einem Impulsvortrag von Dr. Jacob, Forschungszentrum für Umweltpolitik, FU Berlin, haben die Teilnehmenden erste Fragestellungen gesammelt, die zukünftig in die weitere Arbeit des Steuerungskreises einfließen werden.

Steuerungskreissitzung am 27.01.2021

In der zweiten virtuellen Sitzung am 27.01.2021 wurden die gesammelten Fragestellungen verdichtet und mit Hilfe von Prof. Dr. Herzig, Universität Kassel, wissenschaftlich kontextualisiert und den drei Themenkomplexen „regionale Wertschöpfung“; „soziale und kulturelle Transformation“ und „technologische und strukturelle Innovationen“ zugeordnet. Diese Themenkomplexe werden in weiteren Arbeitsgruppensitzungen behandelt.

Arbeitsgruppensitzungen Ende Februar / Anfang März

In drei Arbeitsgruppensitzungen haben sich die Teilnehmenden vertieft mit den folgenden Themenkomplexen auseinandergesetzt: In der Sitzung zum Thema „regionale Wertschöpfung“ diskutierten die Teilnehmenden durch welche Faktoren die regionale Wertschöpfungskette und der Zugang zu regionalen Lebensmitteln in Hessen beeinflusst wird und wie ein mögliches Zukunftsbild aussehen könnte. In der Arbeitsgruppensitzung zur „sozialen und kulturellen Transformation des Ernährungssystems“ sammelten die Teilnehmenden Chancen, Herausforderungen, sowie mögliche Weichenstellungen für eine gelingende Transformation.

In der letzten Arbeitsgruppensitzung widmeten sich die Teilnehmenden den Einflussfaktoren in Bezug auf technologische und strukturelle Innovationen und entwickelten ein Zukunftsbild für ein nachhaltiges Ernährungssystem. Die Ergebnisse werden in der nächsten Steuerungskreissitzung mit allen Beteiligten auf Schnittstellen und Querschnittsthemen hin reflektiert.

Steuerungskreissitzung am 24.03.2021

In der dritten Sitzung des Steuerungskreises wurden die entwickelten Zukunftsbilder für ein nachhaltiges Ernährungssystem im Jahr 2030 sowie die identifizierten Hebel und Faktoren aus den einzelnen Arbeitsgruppen dem gesamten Plenum vorgestellt. In der anschließenden Diskussion wurden Querschnittsthemen wie Umwelt, Tierwohl, Soziales und Gesundheit deutlich, die sich in den Ergebnissen mehrerer Arbeitsgruppen widerspiegeln.

Herr Prof. Dr. Herzig erläuterte diese Querschnittsthemen in seinem Impuls und ordnete sie in den Kontext der Agenda 2030 und der Transformationsforschung ein.

Nachhaltige Ernährung

Auch das Land Hessen versucht bereits mit verschiedenen Maßnahmen, die Verhaltensweisen zur Lebensmittelwertschätzung zu fördern und Menschen das nötige Wissen an die Hand zu geben. Mit der hessischen Ernährungsstrategie stellt das Hessische Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz einen Orientierungsrahmen vor, der auf fünf Handlungsfeldern aufbaut. Die Ernährungsinitiative „Appetit auf Zukunft – besser essen in Hessen“ zeigt die Vorteile regionaler Ernährung auf und die hessischen Ökomodellregionen haben es sich zur Aufgabe gemacht den Anteil an ökologisch und regional angebauten Lebensmitteln zu erhöhen und Verbraucher und Verbraucherinnen für regionale Kreisläufe zu sensibilisieren. Im „Netzwerk Ernährung“ wird das Fachwissen unterschiedlicher Akteure gebündelt und die Marketing-Gesellschaft „Gutes aus Hessen“ bewirbt im Auftrag des Landes heimische Produkte. Zu Umwelt- und Verbraucherfragen informieren sich Konsumentinnen und Konsumenten bei der Verbraucherzentrale Hessen, dem Netzwerk Haushalt Landesverband Hessen e. V. und dem „VerbaucherFenster Hessen“, einer Informationsplattform des Landes. Zudem engagieren sich zunehmend Akteure der Zivilgesellschaft und Bürgerinnen und Bürger in regionalen „Ernährungsräten“, um die lokale Ernährungspolitik mitzugestalten. Die Stadt Frankfurt ist als einzige hessische Stadt dem Milan Urban Food Policy Pact beigetreten, um einem nachhaltigen Ernährungssystem auf regionaler Ebene Rechnung zu tragen. Die hessischen Universitäten beschäftigen sich sowohl in Lehre und Forschung als auch in der Außer-Haus-Verpflegung der Hochschul-Mensen auf vielfältige Weise mit dem Thema. Und nicht zuletzt gibt es zahlreiche ehrenamtliche Aktivitäten, sowohl der Naturschutzverbände wie auch weiterer Organisationen und Gruppierungen, die sich beispielsweise dem Thema Foodsharing oder Foodsaving verschrieben haben.

  • Bäckerinnungsverband Hessen, Körber, Stefan
  • Bäckerinnungsverband Hessen, Schmitt, Andreas
  • Deutscher Fleischer-Verband e. V., Hühne, Klaus
  • DGE Sektion Hessen e. V., Kreinhoff, Dr. Ulrike
  • Energie und Versorgung GmbH Butzbach, Rausch, Thorsten
  • Entwicklungspolitisches Netzwerk Hessen e. V.
  • Ernährungsrat Gießen, Körner, Angelika
  • Ernährungsrat Gießen, Kunderman, Birgit
  • Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck, Nack, Monika
  • FiBL Deutschland e. V., Erhart, Anja
  • Fleischerverband Hessen, Neun, Eckhardt
  • Gartenbauverband Baden-Württemberg-Hessen e. V., Heiland, Thomas
  • Green Food Cluster, Hochschule Fulda, Kullmann, Armin
  • HAGE - Hessische Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e. V., Böhm, Dr. Katharina
  • Handelsverband Hessen e. V., Deckenbach, Erich
  • Hessischer Bauernverband, Schneider, Sebastian
  • Hessischer Handwerkstag, Dunschen, Günter
  • Hessischer Landtag - SPD Fraktion, Grumbach, Gernot
  • Hessischer Volkshochschulverband e. V., Wachter, Steffen
  • Hessisches Kultusministerium, Bell, Silke,
  • HMUKLV - Referat I 1 Internationale Zusammenarbeit, Planungsangelegenheiten, fachübergreifende Umweltangelegenheiten, Ertl, Maria
  • HMUKLV - Referat VII 2 Staatsdomänen und Staatsweingüter, Querschnittsaufgaben der Abteilung, Bescheinigende Stelle, Cromm, Andreas
  • HMUKLV - Referat VII 3 Agrarpolitik, Agrarmärkte, Flächenförderungen, Bissinger, Dr. Katharina
  • HMUKLV - Referat VIII 3 Grundsatzfragen der Ernährung, Ernährungspolitik, Ernährungsbildung, Brüssel de Laskay, Mischa
  • HMUKLV - Referat VIII 3 Grundsatzfragen der Ernährung, Ernährungspolitik, Ernährungsbildung, Kup, Anika
  • Hochschule Fulda, Hagspihl, Prof. Dr. Stephanie
  • Hotel- und Gastronomieverband DEHOGA Hessen e. V., Seidel, Oliver
  • Institut für sozial-ökologische Forschung, Sattlegger, Lukas
  • Internationales Institut für Nachhaltigkeitsanalysen und -strategien, Fritsche, Uwe R.
  • Justus-Liebig-Universität Gießen, Wahlen, Prof. Dr. Stefan
  • Klatschmohn Naturkost GmbH, Rieck, Georg
  • LandesfrauenRat Hessen, Isser, Siegrid
  • Landesvereinigung für Milch und Milcherzeugnisse Hessen e. V., Lotz, Tanja
  • Landfrauenverband Hessen, Schuster, Hildegard
  • MGH Gutes aus Hessen GmbH, Kraushaar, Julia
  • Nestlé Deutschland AG, Martin, Sara
  • PepsiCo Deutschland GmbH, Urlau, Sascha
  • RENN.west, Mathar, Reiner
  • REWE GROUP, Stengel, Markus
  • REWE GROUP, Wendling, Daniel
  • Rheingauer Weinbauverband e. V., Engelmann, Andrea
  • Rhein-Main-Fair e. V., Klug, Joána
  • Studentenwerk Gießen, Wolf, Guido
  • Studentenwerk Marburg, Baumgarten, Martin
  • Universität Kassel, Herzig, Prof. Dr. Christian
  • Verbraucherzentrale Hessen e. V., Schauff, Andrea
  • Vereinigung der Hessischen Direktvermarkter e. V., Rinn, Alexandra
  • Vereinigung Ökologischer Landbau in Hessen e. V., Koschate, Gregor