"Wildes Hessen?! - Biologische Vielfalt in Garten, Dorf und Stadt"

Warum eine Kampagne? - Der Hintergrund

Die Kampagne ruft zum Schutz und zur Förderung der Biologischen Vielfalt in Hessen auf. Der Gedanke dahinter: Nur durch gemeinsames und breites Engagement auf allen Ebenen unserer Gesellschaft kann eine lebenswerte Natur geschützt und erhalten werden. Deshalb ist Biologische Vielfalt eines von vier Schwerpunktthemen der Nachhaltigkeitsstrategie Hessen.

Bei der öffentlichen Wahrnehmung von Biologischer Vielfalt besteht noch ein hoher Handlungsbedarf. Laut einer Forsa-Umfrage zum „Naturbewusstsein in Hessen“ weiß ein Drittel der Befragten nicht, was sich hinter dem Begriff Biologische Vielfalt verbirgt. 32 Prozent haben ihn zwar schon einmal gehört. Doch lediglich 37 Prozent glauben zu wissen, was er bedeutet. Demgegenüber kann sich immerhin mehr als die Hälfte der Befragten vorstellen, sich persönlich für Biologische Vielfalt zu engagieren. Daher sind umfassende Informationen zum Thema und zu den Möglichkeiten, selbst aktiv zu werden, ein zentraler Schlüssel für breiteres Engagement.

Die Arbeitsgruppe „Bewusstseinsbildung im Rahmen der Hessischen Biodiversitätsstrategie (HBS)“ des Steuerungskreises Biologische Vielfalt befasst sich mit der stärkeren Sensibilisierung der Bevölkerung für die Bedeutung dieser Herausforderung unserer Zeit.  Die Bewusstseinbildung ist ein zentrales Ziel der Hessischen Biodiversitätsstrategie. In enger Zusammenarbeit mit vielfältigen Akteuren aus Hessen wurde dafür die Kampagne „Wildes Hessen?! - Mehr Vielfalt in Garten, Dorf und Stadt“ entwickelt und alle beteiligten Akteure tragen bei der Umsetzung gemeinsam zum Erfolg der Kampagne bei.

Sie sind neugierig, welche Arbeitsgruppen sich unter dem Dach der Nachhaltigkeitsstrategie Hessen mit dem Thema Biologische Vielfalt beschäftigen? Hier geht's zu weiteren Informationen rund um den Steuerungskreis, die Arbeitsgruppen und ihre Ideen und Maßnahmen.