Bildungsinitiative Nachhaltigkeit

Unterrichtseinheiten »Nachwachsende Rohstoffe«

Von Herbst 2013 bis Sommer 2016 verfolgte die Nawa-Tour im Rahmen der Hessischen Bildungsinitiative Nachhaltigkeit das Ziel, durch die Entwicklung von Unterrichtsmaterial und durch die Durchführung von Workshops, Fortbildungen und Kooperationen die Einführung des Themas „Biorohstoffe“ in Schulen, unter besonderer Berücksichtigung der Aspekte Klimaschutz  und nachhaltiger Ressourcenschutz, hessenweit voran zu bringen.

Das Themenfeld der Biorohstoffe stieß auf großes Interesse seitens der Schulen und Lehrkräfte und wurde angeknüpft an eine Vielzahl bestehender Unterrichtsinhalte (z.B. Nachhaltigkeit, Ökologie, Klima). Zu den thematischen Schwerpunkten „Holz-Energie“, „Biokunststoffe“, „Vielfalt nachwachsender Rohstoffe“ und „Biogas“ wurden durch die Workshopleiterinnen der NawaTour hessenweit rund 360 Workshops an Grundschulen und Schulen der Sekundarstufe 1+2 durchgeführt, an denen rund 7.100 Schülerinnen und Schüler teilgenommen haben. Desweiteren wurden hessenweit in Kooperation mit z.B. Umweltzentren oder Landkreisen/Kommunen zwölf Lehrerfortbildungen zur Didaktik und Methodik der Workshops durchgeführt.

Die Themen „Holz-Energie“ und „Biokunststoffe“ werden in Form sogenannter „Workshop-Boxen“ als Komplettpaket, inkl. Anleitung und aller für die selbständige Durchführung des Workshops benötigten Materialien, für Schulen zur kostenfreien Ausleihe zur Verfügung gestellt. Informationen zu den Standorten der Boxen sowie Downloadmöglichkeit der Konzepte und anderer Materialien unter www.llh.hessen.de).

 

Für Fragen stehen jeweils Ansprechpartner für die verschiedenen Regionen Hessens zur Verfügung:

Weitere Informationen unter www.llh.hessen.de.

Stimmen zum Projekt

„HeRo füllt mit seinen spezifischen Themen „Nutzung nachwachsender Rohstoffe“ in Hessen eine Lücke.“

Lehrer der Sekundarstufe I zum Unterrichtsangebot des Kompetenzzentrum HessenRohstoffe des Landesbetriebes Landwirtschaft Hessen

 

"Wenn wir die Themenvielfalt der nachwachsenden Rohstoffe gesellschaftlich nachhaltig verankern wollen, dann müssen wir bereits in den Grundschulen natürliche Akzeptanz schaffen. Wir müssen dafür sorgen, dass schon unsere Kleinen wie selbstverständlich mit den wichtigen Erkenntnissen, gerade mit Blick auf den sorgfältigen Umgang mit unseren knappen Ressourcen, umzugehen lernen. Ich sehe es als unserer aller Aufgabe an, ernsthafte Überlegungen anzustellen, wie man dieses wichtige Thema dauerhaft in den Lehrplänen verankern kann."
Henry Thiele, Vorstandsmitglied von HeRo