Berichte vom 5. Hessischen Tag der Nachhaltigkeit

© JLS/WUS, Dr. Geis

Julius-Leber-Schule Frankfurt am Main

Grenzenlos global in der beruflichen Bildung

Pünktlich zum 5. Hessischen Tag der Nachhaltigkeit war es soweit: die Julius-Leber-Schule wurde als „Grenzenlos-Schule“ ausgezeichnet. Warum? Ganz einfach weil die Julius-Leber-Schule in Frankfurt ihren Schüler/-innen den Blick über den Tellerrand eröffnet: Mit Workshops zu Globalisierungs- und Nachhaltigkeitsthemen wie z.B. dem von Olufemi Agbebi Oluwasefunmi, der mit den Schülern am Tag der Nachhaltigkeit eine Lehrkooperation zum Thema „Tourism in Africa“ umgesetzt hat. Er studiert an der Philipps-Universität Marburg das Fach Economics and Institution und kommt ursprünglich aus Nigeria. Er ist einer der rund 100 Grenzenlos-Referent/-innen aus Afrika, Asien und Lateinamerika, die im Projekt „Grenzenlos – Globales Lernen in der beruflichen Bildung“ ehrenamtlich neben dem Studium mitmachen. Zu verdanken haben die Auszubildenden solche spannenden Angebote im Unterricht ihrer engagierten Lehrerin Elisabeth Weber-Hartmann. Ihr ist es wichtig, dass Unterricht nicht mit Abfragewissen gefüllt ist, sondern sich die Schüler eigene Gedanken um die Welt in der sie Leben machen.