Nachhaltigkeit lernen in Hessen

Auszeichnungen „Schuljahr der Nachhaltigkeit“ und „Schule der Nachhaltigkeit“

Schuljahr der Nachhaltigkeit“ und „Schule der Nachhaltigkeit“ sind Auszeichnungen, die von der Arbeitsgemeinschaft Natur- und Umweltbildung Hessen e. V. (ANU Hessen), unterstützt von der Nachhaltigkeitsstrategie Hessen, im Rahmen der Hessischen Bildungsinitiative Nachhaltigkeit angestoßen und im Zuge des Transferkonzeptes des Schuljahres der Nachhaltigkeit entwickelt wurden. Vergeben werden die Auszeichnungen vom Hessischen Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (HMUKLV) in Abstimmung mit dem Kultusministerium Hessen (HKM).

 

Ziel der Auszeichnungen zum Schuljahr oder zur Schule der Nachhaltigkeit ist es, Grundschulen zu ehren, die sich im Unterricht und darüber hinaus systematisch, langfristig und umfassend Themen nachhaltiger Entwicklung widmen und demnach Bildung für nachhaltige Entwicklung in ihrer Schule implementiert haben. Die Auszeichnungen orientieren sich hierbei an den von den Vereinten Nationen im September 2015 verabschiedeten 17 globalen Zielen nachhaltiger Entwicklung (Sustainable Development Goals, kurz SDGs) und dem Orientierungsrahmen zum Lernbereich Globale Entwicklung. Gewürdigt wird das Engagement im Bereich

- Unterricht

- Schulleben

- Kooperation und Vernetzung

- Partizipation und Kommunikation

- Schulmanagement.

 

Ausgezeichnet werden Schulen, die sich neben dem Umweltaspekt auch sozialen Fragen und Gerechtigkeitsthemen widmen und zusätzlich die ökonomische Perspektive nachhaltiger Entwicklung im Blick behalten: Also Schulen, in deren Alltag eine möglichst große Bandbreite der Themen nachhaltiger Entwicklung eine Rolle spielt. Das langfristige Ziel: Am Ende der vierten Klasse weiß jedes Kind in Hessen, was nachhaltige Entwicklung bedeutet und wie es seinen Alltag zuhause und in der Schule in diesem Sinn gestalten kann.

Zielgruppe für die Auszeichnung sind Grundschulen, die in den vergangenen 2 Jahren am Programm Schuljahr der Nachhaltigkeit teilgenommen haben oder zurzeit teilnehmen. Aber auch Schulen, die sich eigenständig auf den Weg begeben haben, nachhaltige Entwicklung als Aufgabe der ganzen Schule einzubinden, können sich bewerben.

Im Jahr 2016 wurden 17 Pilotschulen mit dem „Schuljahr der Nachhaltigkeit“ ausgezeichnet. Im Jahr 2018 wurden 20 Schulen ausgezeichnet (11 mit Schuljahr der Nachhaltigkeit und 9 als Schule der Nachhaltigkeit). Kriterien, Verfahren und Unterlagen zur Bewerbung für den Zeitraum 2019/2020 werden im Herbst 2019 auf dieser Seite bereitgestellt.


Aktuelles

Für das Schuljahr der Nachhaltigkeit  wurden zwei neue Module zum Schwerpunkt Biodiversität entwickelt:

 

 

- Das Modul Vielfalt auf dem Schulhof – Wildbiene und Co beleuchtet die Vielfalt sowie die Lebensgrundlagen von Insekten. Gründe und Auswirkungen des Verlusts der Insektenvielfalt auf Menschen, Tiere und Pflanzen werden aufgezeigt und eigene Handlungsoptionen zum Insektenschutz entwickelt.

 

- Das Modul Gewässer – Leben braucht Vielfalt legt den Fokus auf die Anpassung von Gewässertieren an Gewässerstrukturen sowie auf die Bedeutung von Strukturvielfalt und biologischer Gewässergüte auf die biologischer Vielfalt der Gewässertiere. Mit Blick auf die Gewässernutzungsformen früher und heute, hier und weltweit wird der Wert von strukturreichen Gewässern erkannt und es werden eigene Handlungsoptionen zum Gewässerschutz entwickelt.

 

Die Module sind handlungsorientiert und mit ihren Materialien, Arbeitsblättern und Methodenbeschreibungen für 4 Schulstunden konzipiert. Sie sind ab sofort für interessierte Grundschullehrerinnen und Grundschullehrer sowie Multiplikatorinnen und Multiplikatoren zum Download angeboten (siehe unten). Die Module greifen Inhalte des Hessischen  Klimaschutzplanes und der Hessischen Biodiversitäts-Strategie auf, richten sich an Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Klasse und sollen es Lehrkräften und Multiplikatorinnen und Multiplikatoren erleichtern, die Themen Insektenvielfalt und -schutz sowie Gewässerschutz und-nutzung in den Unterricht zu integrieren.

 

Materialien "Ernährung - fair und klimafreundlich"