Schwerpunkte & Themen

Komplexe Herausforderungen gemeinsam bearbeiten

Seit 2011 fokussiert die Nachhaltigkeitsstrategie ihre Aktivitäten auf die Bearbeitung wechselnder Schwerpunkte. Den Anfang machte das Thema Energie, das bis April 2014 intensiv bearbeitet wurde. 2014 kamen die Themen "Biologische Vielfalt", "Nachhaltiger Konsum" und "Bildung für nachhaltige Entwicklung" und 2015 das Thema "Klimaschutz und Klimawandelanpassung" dazu. Für die Bearbeitung dieser Themen wurde jeweils ein Steuerungskreis eingesetzt.

2016 hat die Nachhaltigkeitskonferenz die "Task Force Ziele und Indikatoren" mit der Überarbeitung der Ziele und Indikatoren beauftragt.

Ein weiterer und konstanter Schwerpunkt der Nachhaltigkeitsstrategie ist die themenübergreifende Förderung der Sichtbarkeit und des Bewusstseins für Nachhaltigkeit in Hessen.

Kriterien bei Auswahl der Schwerpunktthemen

Die Schwerpunktsetzung erfolgt durch die Nachhaltigkeitskonferenz und auf Basis eines Kriterienkatalagos, der dafür sorgt, dass die größten und dringendsten Herausforderungen zuerst bearbeitet werden:

    • Hoher Handlungsbedarf und Handlungsspielraum in Hessen sind vorhanden.
    • Anknüpfungspunkte zum Gesamtkonzept der Nachhaltigkeitsstrategie, insbesondere zu den Zielen und Indikatoren, sind vorhanden.
    • Hohe Priorisierung durch die beteiligten Akteure, insbesondere durch die Mitglieder der Nachhaltigkeitskonferenz.
    • Hoher Innovationsgrad bei Maßnahmen und Aktivitäten ist möglich und Ergebnisse und Entwicklungen im Thema sind möglichst messbar.
    • Anschubwirkung ist sicher gestellt, laufende Aktivitäten werden eingebunden und unterstützt sowie Verstetigung der Aktivitäten ist sichergestellt.