Bildungsinitiative Nachhaltigkeit

Regionale Netzwerke BNE

Die von der hessischen Landesregierung im Rahmen der Hessischen Bildungs-initiative Nachhaltigkeit von Ende 2013 bis 2015 und nun im Anschluss bis Mitte 2016 beauftragten Projekte zur Entwicklung der Regionalen Netzwerke BNE bauen auf dem Weltaktionsprogramm BNE und den Landesprogrammen der Hessischen Nachhaltigkeitsstrategie auf.

Mit den regionalen BNE-Netzwerken wurden Plattformen für die verschiedenen Bildungsträger einer Region geschaffen. Schulen, Kindertagesstätten, Umweltzentren, Vereine und weitere Bildungsträger und Akteure mit ihren Angeboten zur Nachhaltigkeitsbildung vernetzen sich und präsentieren sich gemeinsam.

Die vorhandenen BNE-Potenziale in den Regionen konnten bereits in erheblichem Umfang ermittelt und aktiviert werden. Es wird eine kontinuierliche Öffentlichkeits-arbeit betrieben. Netzwerk-Homepages sind eingerichtet. 

 - Netzwerk Fulda und Region Osthessen:

www.osthessen-nachhaltig.de

 - Netzwerk Hanau und Region: 

www.nachhaltig.vernetzt.hanau.de

 - Netzwerk Marburg und Region: 

www.nachhaltig-lernen-regionmarburg.de

 - Netzwerk Mittelhessen:

www.mittelhessen-nachhaltig.de

 - Netzwerk Kita-Frankfurt / Rhein-Main: 

www.bne-frankfurt.de/bne-in-frankfurt

Eine zentrale Aufgabe ist die permanente Qualitätsentwicklung sowohl der Bildungsangebote wie auch der Kooperation von Schulen mit den außerschulischen Partnern.

Weitere Informationen erhalten Sie auf den Seiten der Arbeitsgemeinschaft Natur- und Umweltbildung (ANU) e.V.

 

Stimmen zum Projekt

„Die Teilnahme unserer Schule am regionalen Netzwerktreffen mit den BNE Partnern in der Hochschule Fulda lieferte für uns Lernimpulse und Lernanlässe. So konnten wir wichtige Impulse für unsere Bewerbung als UNESCO Schule mit Schwerpunktthema Fairer Handel bekommen. Danke für die intensive Unterstützung der Entwicklung unserer Schule durch die Netz-werkleitung.“

Christian Quanz, Studienrat an der Eduard-Stieler-Schule Fulda zum Regionalen Netzwerk BNE Osthessen

 

"Die Vernetzung von Akteuren ist ein wichtiger Schlüssel zur Verankerung von »Bildung für nachhaltige Entwicklung« in der Bildungslandschaft. Dies hat auch das Forschungsprojekt QuaSi-BNE bestätigt, an dem in Hessen die Kommunen Frankfurt und Alheim beteiligt waren. Dass die »Nachhaltigkeitsstrategie Hessen« nun solche regionalen Netzwerke fördert, erscheint mir sehr erfolgsversprechend."

Prof. Dr. Gerhard de Haan, Vorsitzender des Deutschen Nationalkomitees der UN-Dekade »Bildung für nachhaltige Entwicklung« (2005–2014)