Bildungsinitiative Nachhaltigkeit

Klimaschutz im Unterricht

Das Thema Klimaschutz bietet vielfältige Möglichkeiten, Nachhaltigkeit zu lernen und im Alltag umzusetzen. Vom Frühjahr 2014 bis Sommer 2016 verfolgte das Programm „Klimaschutz im Unterricht“ im Rahmen der Hessischen Bildungsinitiative Nachhaltigkeit das Ziel, durch Lehrerfortbildungen und Workshops das Thema Klimaschutz stärker in hessischen Schulen zu verankern. Über gut ausgearbeitete Unterrichtseinheiten wurden Lehrerinnen und Lehrer angeregt, Themen des Klimaschutzes in ihren Unterricht zu integrieren. Zusätzlich wurde die Verankerung des Themas im Schulcurriculum angestoßen.

Im Projektzeitraum wurden hierfür 200 Fortbildungen mit mehr als 750 Lehrkräften von 171 hessischen Schulen durchgeführt. Über die gemeinsame Unterrichtsdurchführung mit den Lehrkräften wurden mehr als 2000 Schülerinnen und Schüler zum Thema Klimaschutz erreicht.

Die von der Verbraucherzentrale Hessen konzipierten Unterrichtseinheiten wurden für die Nutzung neuer Zielgruppen weiterentwickelt und erfolgreich erprobt.

Die Unterrichtsmodule haben folgende Inhalte:

 - Lifestyle für`s Klima stellt den CO2-Fußabdruck und den Lebensstil der SuS in den Fokus.

 - Meine Stadt, das Klima & Ich hat zum Ziel, Jugendliche für den Einfluss unseres Lebensstils auf das Klima zu sensibilisieren und Lösungsansätze für den Alltag aufzuzeigen.

 - Klima-SnackBar macht erfahrbar, welche Auswirkungen das eigene Ernährungsverhalten auf das Klima hat.


Die Unterrichtsmaterialien stehen allen Lehrer/innen zum Download zur Verfügung:

http://www.schuleundgesundheit.hessen.de/themen/bildung-fuer-eine-nachhaltige-entwicklung-umweltbildung/klimaveraenderung/unterrichtsmaterialien-zum-themenbereich-klima.html

 

Wie kommt der Klimaschutz in den Unterricht?

Die Unterrichtseinheiten sind für Realschul- und Gymnasialklassen der Jahrgangsstufen 9 und 10, für die Sekundarstufe 2 und für verschiedene Bildungsgänge der beruflichen Schulen geeignet. Weitere Informationen erhalten Sie beim Bildungszentrum + Jugendwerkstatt Felsberg

Stimmen zum Projekt

„Auch Schüler, die sich sonst eher nicht beteiligen, haben interessiert mitgearbeitet.“

Gesamtschule Drei-Burgen-Schule Felsberg zu „Klimaschutz im Unterricht“

 

"Bildung ist ein wichtiger Baustein für den Erfolg einer dezentralen Energiewende. Vor allem Bildungsangebote für Schülerinnen und Schüler helfen dabei, über Themen wie Klimaschutz und nachhaltige Entwicklung zu informieren und die Akzeptanz zu fördern. Aus diesem Grund haben wir das Thema Bildung in diesem Jahr auch in das Programm des Kongresses »100 % Erneuerbare-Energie-Regionen« am 11./12. November in Kassel aufgenommen."

Dr.-Ing. Martin Hoppe-Kilpper, Geschäftsführer deENet Kompetenznetzwerk dezentrale Energietechnologien e.V.