Stimmen zum Jubiläum

Foto Jochen Raschke
Foto: Jonas Hahn

Interview mit Jochen Raschke
(IHK Nürnberg und Mittelfranken)


Warum unterstützen Sie den Peer Review der Nachhaltigkeitsstrategie Hessen mit Ihrem persönlichen Engagement?

„Einen externen Peer Review zu initiieren zeugt von der besonderen Bedeutung, die das Land Hessen einer nachhaltigen Entwicklungsstrategie beimisst. In einem interdisziplinären Expertenteam mit meiner Perspektive das bisher Geleistete zu werten und zu würdigen und an Empfehlungen für die weitere Ausgestaltung mitzuarbeiten, bedeutet für mich Verantwortung und Auszeichnung zugleich. Neben dem Beitrag, den der Review zur Unterstützung des weiteren Engagements leisten mag freue ich mich auch über die bereichernden Erfahrungen aus diesem Prozess.“

Was ist Ihr persönlicher kleiner Tipp, um nachhaltige Entwicklung voranzutreiben? / Wie unterstützen Sie selbst nachhaltige Entwicklung?

„Versuchen, vernünftig zu leben! Das bedeutet für mich privat Ernährung mit gesunden, regionalen und saisonalen Lebensmitteln, generell bewusster Konsum, Fahrrad und öffentliche Verkehrsmittel statt Auto benutzen, Energie im Haushalt sparen und Vieles mehr. Beruflich habe ich die Chance Konzepte zur Nachhaltigkeitsbildung für Erwachsene mit zu entwickeln und für die berufliche Praxis umzusetzen.“

Was wünschen Sie der Nachhaltigkeitsstrategie Hessen für die nächsten zehn Jahre?

„Vor allem wünsche ich allen Beteiligten mindestens die gleiche Energie wie in den ersten zehn Jahren. Und dass die Nachhaltigkeitsthemen die Menschen erreichen  und so noch mehr Mitmacher gewinnen. Nachhaltigkeitsdenken muss, privat wie beruflich, aus Vernunft und Überzeugung selbstverständlich werden – vielleicht kann die hessische Strategie dazu beitragen und ein Grund dafür sein in Hessen zu leben.“

 

Hier geht es zur Kurzvita von Herrn Jochen Raschke.