Bildungsinitiative Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit in die Alltagswelt von Schülerinnen und Schülern bringen

Kinder und Jugendliche sind die Entscheidungsträger von Morgen. Wie können wir ihnen schon heute vermitteln nachhaltig und zukunftsfähig zu handeln? Dieser Herausforderung hat sich die Hessische Bildungsinitiative Nachhaltigkeit angenommen. Ihr Ziel: Junge Menschen dabei unterstützen, weltoffen Wissen aufzubauen und vorausschauend zu denken.

Im Sinne der UN- Weltdekade »Bildung für nachhaltige Entwicklung« (BNE) und dem ab 2015  anschließenden Weltaktionsprogramm verankert die Hessische Bildungsinitiative Nachhaltigkeit Bildung für nachhaltige Entwicklung im Hessischen Schulalltag. Dazu  verzahnt sie innovative Projekte und generiert ein durchdachtes Angebot für Schulen im ganzen Land.

In den vergangen zwei Jahren haben die vier Teilprojekte der Hessischen Bildungsinitiative Nachhaltigkeit für einen wirksamen Impuls für die Verankerung von Bildung für nachhaltige Entwicklung gesorgt.

Das „Schuljahr der Nachhaltigkeit“, die „Regionalen Netzwerke BNE“, die Bildungsmaterialien zum Klimaschutz im Unterricht und die Nawa-Tour greifen die Themen der Landesprogramme, wie beispielsweise Energie, Klimawandel, Konsum und Biodiversität sowie kompetenzorientierten Unterricht, auf und verankern im Sinne des Weltaktionsprogrammes BNE und der Sustainable Development Goals Bildung für nachhaltige Entwicklung im hessischen Schulalltag. Dazu verzahnt die Bildungsinitiative innovative Programme und generiert ein flächendeckendes BNE-Angebot.

In Kooperation mit den Ministerien, im Austausch mit Vertretern der Landesprogramme und in enger Zusammenarbeit mit der Nachhaltigkeitsstrategie Hessen konnten alle vier Teilprojekte aufzeigen, wie die Implementierung von BNE gelingen kann. Schließlich konnten alle Teilprojekte in beachtlichem Maße dazu beigetragen, dass BNE in lokalen Bildungslandschaften integriert und stärker in den Alltag und die Bildungspraxis von Bildungsinstitutionen eingebracht wird.

Die gemachten Erfahrungen und Erfolge der Bildungsinitiative wurden dabei kontinuierlich in den Steuerungskreisgruppe BNE und die Arbeitsgruppe „Implementierung von BNE“ der Hessischen Nachhaltigkeitsstrategie eingebracht und in hessenweit über 40 Veranstaltungen der Öffentlichkeit präsentiert, darunter der Hessentag in Bensheim, die Landesgartenschau in Gießen und der Tag der Nachhaltigkeit.

Wer ist dabei?

Neben dem Umwelt- und dem Kultusministerium sind die Hessische Staatskanzlei, die Arbeitsgemeinschaft Natur- und Umweltbildung Hessen (ANU), Umweltlernen in Frankfurt e.V., das Umweltzentrum und Gartenkultur Fulda e.V., das Kompetenzzentrum HessenRohstoffe (HeRo), das Bildungszentrum + Jugendwerkstatt Felsberg, die Landeskoordination »UmweltSchule« und die hessischen Umweltzentren an der Umsetzung der Initiative beteiligt.

Weiterführende Informationen zu den vier Projekten erhalten Sie auch unter www.anu-hessen.de.

 

Ansprechpartner:

Jennifer Gatzke

Netzwerk-Kontaktstelle

Mail: jennifer.gatzke@anu-hessen.de

Telefon: 069/ 212-73029