Berichte vom 5. Hessischen Tag der Nachhaltigkeit

Foto von der Aktion des HMdF
© Hessisches Ministerium der Finanzen

Bieneninstitut Kirchhain

Bienen und Klimaschutz

Interessante Einblicke in die Welt der Bienen mit Verleihung einer Gebäudeplakette

Zum Tag der Nachhaltigkeit stellen Auszubildende des Bieneninstituts ihren Beruf - die Arbeit mit den Bienenvölkern und die Aufgaben eines Imkers - vor. Finanzminister Dr. Schäfer nimmt dies zum Anlass, das Bieneninstitut, das als erstes Pilotprojekt im CO2-Minderungs- und Energieeffizienzprogramm (COME) fertiggestellt wurde, offiziell mit der Gebäudeplakette „CO2-saniert“ auszuzeichnen.
Das Bieneninstitut Kirchhain reduziert seit der Sanierung seinen Wärmeenergieverbrauch um circa 55.000 Kilowattstunden pro Jahr und reduziert den CO2-Ausstoß jährlich um 13 Tonnen.
Es leistet nicht nur einen wichtigen Beitrag zur Biodiversität, sondern schont auch Ressourcen und unterstützt die Ziele der CO2-neutralen Landesverwaltung.

Ein Bild von der Arbeit der Forschungs- und Beratungseinrichtung konnten sich die Gäste des Bieneninstituts am Tag der Nachhaltigkeit machen. Denn bevor Finanzminister Dr. Thomas Schäfer und Andreas Sandhäger, Direktor des Landesbetriebs Landwirtschaft Hessen die Gebäudeplakette enthüllten, hatten sie Gelegenheit, sich über die Haltung und den Schutz der Bienen zu informieren. Der Fachberater des Instituts, Christian Dreher gab gemeinsam mit seinen Auszubildenden und Praktikanten spannende Einblicke in die Welt der Bienen. Am geöffneten Bienenvolk demonstrierte er, wie Imker ihre Bienenvölker vor der Varroa-Milbe schützen können.