Bildungsinitiative Nachhaltigkeit

Mit Schwung ins neue Schuljahr - Hessische Bildungsinitiative Nachhaltigkeit geht in die Verlängerung!

Schon während der hessischen Sommerferien stand fest: die Erfolge der Teilprojekte der Hessischen Bildungsinitiative werden für die Implementierung von Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) in Hessen genutzt und die vier Teilprojekte weitergeführt.

Das Schuljahr der Nachhaltigkeit geht in die zweite Runde: Bis Ende des Schulhalbjahres lernen und erleben Schülerinnen und Schüler in fünf Modellregionen an zehn Schulen anhand der Module des Schuljahres der Nachhaltigkeit, was es heißt, sich für den Erhalt von Biodiversität, für den Klimaschutz, für die Nutzung erneuerbarer Energien und den fairen und gerechten Konsum einzusetzen. Im Fokus des zweiten Durchgangs steht die Implementierung der Module im Schulleben. Die kennen gelernten Module sollen in das Schulcurriculum der Schulen integriert werden, sodass die Themen der Nachhaltigkeit auch über das Projekt hinaus an den teilnehmenden Schulen erlebbar bleiben.

Ebenfalls verlängert wird die Unterstützung der regionalen Netzwerke BNE, die Bildungsangebote zur nachhaltigen Entwicklung bündeln und für Schulen zugänglich machen. Das zweite Jahr soll vor allem zur Etablierung der Strukturen der künftigen Netzwerkarbeit in den Modellregionen genutzt werden. Bis zum Sommer 2016 werden die Koordinationsstellen der Modellregionen inhaltlich und konzeptionell weiter an der Verankerung der Netzwerke in ihrer Region arbeiten. Darüber hinaus sollen weitere Bildungskooperationen angestoßen und begleitet werden.

Auch die in der NawaTour, einer Tour zu nachwachsenden Rohstoffen, angebotenen Unterrichtseinheiten des Kompetenzzentrums HessenRohstoffe können weiterhin bis zum Sommer 2016 von Schulen gebucht werden. Die Fortführung der NawaTour umfasst die Verstetigung der Themen der NawaTour durch Fortführung des mobilen Workshop-Angebotes und die Bereitstellung der Workshop-Konzepte inkl. Materialien sowie Lehrerfortbildungen insbesondere durch Angebote von Inhouseschulungen.

Das Projekt zur Verbreitung der Unterrichtseinheiten „Klimaschutz im Unterricht“, das von der Jugendwerkstatt Felsberg koordiniert wird, geht ebenfalls in die Verlängerung. Noch mindestens bis Ende des Schulhalbjahres werden die Multiplikatoren der Unterrichtseinheiten für Beratung von Schulen zur Einbindung von Klima-Themen zur Verfügung stehen.

Somit steht sowohl Grund- als auch weiterführenden Schulen auch in diesem Schuljahr wieder eine breite Unterstützung für die Integration und Implementation von Themen der nachhaltigen Entwicklung zur Verfügung.

 

Weitere Informationen zur Bildungsinitiative finden Sie hier.

Zurück